Credits

retour

Titre:

PETITE LUMIÈRE

Titre allemand:KLEINES LICHT
Titre anglais:LITTLE LIGHT
Pays de production:Senegal Frankreich 2002
Couleur:Couleur
Langue:OF m. engl. UT
Durée:15 Minutes
Cycle:Jenseits von Europa VIII


Réalisateur:Gomis, Alain
Scénario:Gomis, Alain
Caméra:Devaux, Aurélien
Montage:Rouaud, Fabrice
Musique:Barré, Constance
 Gomis, Patrice
Son:Reiland, Bruno
  
Acteurs:Doss, Thierno Ndiaye
 Fall, Assy
 Mbengue, Djolof
 Nbaye, Awa
Producteur:Berthomeau, Anne-Cécile
 Kanango, Eric Idriss
 Mauriat, Edouard
Sociétié de production:Mille et Une Productions



Synopsis



©
Fatima a huit ans. Elle découvre que, lorsqu`on ferme la porte du réfrigérateur, la lumière s`éteint. Peut-être que ça marche aussi avec les gens : peut-être que quand on ferme les yeux, ils disparaissent. Elle décide d`essayer.


Remarque


"Sind die Leute noch da, wenn ich die Augen schließe?" Sich die Welt vorzustellen, führt zwangsläufig zum Film. Im Dunkel des Kinosaals will Gomis, dass wir unsere vermeintlichen Wahrheiten durch das Spiel mit dem Ungewissem in Frage stellen, einem Spiel, bei dem Licht ebenso Glühlampe wie Erleuchtung bedeutet. Wie der junge Khatra aus Abderrahmane Sissakos Film „Heremakon“, der Elektriker wird, um seinen Leuten das Licht zu bringen, hält das Mädchen aus „Petite lumière“ die Glühlampe vor die Sonne. Es stört, weil es zu viele Fragen stellt, wie im Leben, aber allein die so entstehenden Beziehungen sind es Wert, gelebt zu werden. Mit diesem völlig unprätentiösen, vielmehr sehr einfühlsamen Kurzfilm spricht Alain Gomis die Sinne an und lässt die Welt ein wenig mehr leuchten.
  • Filmstill