Credits

retour

Titre:

LE JARDIN DE PAPA

Pays de production:DR Kongo 2003
Format:35 mm
Couleur:Couleur
Langue:OF m. engl. UT
Durée:75 Minutes
Cycle:Jenseits von Europa IX


Réalisateur:Laplaine, Zeka
Scénario:Laplaine, Zeka
Caméra:Bouzou, Jean-Marc
Montage:Arouali, Alima
 Ficheux, Fanny
 Mora, Marie-Hélène
Musique:Fournier, Gilles
Son:Bouchara, Ferdinand
  
Acteurs:Labasse, Laurent
 Princess Erika
 Sagna, Akéla
 Turkhi, Rim
Producteur:Krumpe, Michael
Sociétié de production:Bakia Films
 Les Histoires Weba




Remarque


Dramaturgie und Schnitt dieses Films erinnern an Politthriller und die beklemmende Spannung wird durch die düsteren, meist bei Nacht gedrehten Bilder noch verstärkt. Regisseur Zéka Laplaine: „Der Autounfall im Film ist symbolisch zu verstehen. Es handelt sich um einen Zwischenfall, wie ihn jeder von uns irgendwann in seinem Leben erleben kann. Ein unerwartetes, gewaltsames Ereignis, bei dem niemand voraussehen kann, wie er darauf reagieren würde. Im Film kommen Urinstinkte zum Vorschein und das kollektive Unterbewusste bestimmt die Handlungen der Personen. Ihre Vergangenheit holt sie ein und spült ihre angelernten, von Vernunft bestimmten Umgangsformen hinweg. Der Garten (des Vaters) erweist sich als alles andere als paradiesisch. Er zwingt die Protagonisten, weit über ihre Grenzen hinaus zu gehen. Im Ergebnis sind sie entweder zerrüttet oder gestärkt.“
  • Filmstill