Filme für Kinder, Jugendliche und Schulvorführungen

Bei allen Festivals und Reihen mit afrikanischen Filmen bietet FilmInitiativ nach Möglichkeit auch Schulvorführungen und Kinderprogramme an. Dabei haben sich die im Folgenden genannten Filme als besonders geeignet erwiesen.

FILME FÜR KINDER
Die in bunten Animationen erzählten Abenteuer des kleinen Kiriku begeistern Kinder immer wieder und sie erfahren dadurch zugleich etwas über Lebensbedingungen, Märchen und Mythen in Afrika. Beim Festival "Jenseits von Europa X" war das Kino mit mehr als 200 Erstklässlern bei einem Kiriku-Film fast ausverkauft und als der Erzähler auf der Leinwand das Ende der Geschichte ankündigte, rief ein Junge aus der letzten Reihe: "Nein, bitte noch nicht aufhören!"

Auch der Film über die kleine Verkäuferin der "Sonne" ("Soleil" ist eine Tageszeitung im Senegal) kommt bei Kindern (ab 6 Jahren) gut an.

FILME FÜR HERANWACHSENDE
Die vielfach preisgekrönten Spielfilme "Ali Zaoua" über Straßenkinder in der marokkanischen Hafenstadt Casablanca und "Ouaga Saga" über Kids in der Hauptstadt Burkina Fasos eignen sich gut für Heranwachsende ab 12 Jahren. 

Zu Schulvorstellungen des Spielfilms "Soul Boy" - eine Abenteuergeschichte aus dem kenianischen Slum Kibera - hatte FilmInitiativ Vertreterinnen des kenianischen Vereins "Neema International e.V." für Gespräche mit den SchülerInnen eingeladen.

Dabei hat sich (wie schon bei früheren Vorführungen) erwiesen, dass Schüler und Schülerinnen die Gelegenheit gerne wahrnehmen und schätzen, mit Menschen über Filme reden zu können, die aus den jeweiligen afrikanischen Ländern stammen.
Auch VeranstalterInnen anderswo wird deshalb empfohlen, GesprächspartnerInnen z.B. aus den jeweiligen afrikanischen Communities vor Ort zu Vorführungen in Schulen bzw. für Kinder einzuladen. 


"Kiriku"






"La Petite vendeuse de soleil"






"MAKING OF"