Lumumba

Politthriller über Leben und Tod des panafrikanischen Hoffnungsträgers Patrice Lumumba und die Beteiligung westlicher Geheimdienste, der UNO und der ehemalige Kolonialmacht Belgien an seiner Ermordung im Jahre 1961 – in Afrika ein Kultfilm, der bis heute aktuell geblieben ist.

Der Film zeigt auf eindrucksvolle Weise, mit welch brutalen Mitteln die ehemaligen Kolonialmächte zu verhindern versuchten, dass afrikanische Politiker nach der Unabhängigkeit eigene Wege gingen, die westlichen Geschäftsinteressen widersprachen. 

Während zu Vorführungen afrikanischer Filme in der Regel vor allem Mitglieder der afrikanischen Communities kommen, in denen die jeweiligen Filme spielen, hat Filminitiativ bei der Präsentation des Spielfilms Lumumba die Erfahrung gemacht, dass an Filmgesprächen darüber Menschen aus den verschiedensten Ländern und Regionen Afrikas mit großem Engagement teilnahmen.
Dies dokumentirt nicht nur die große überregionale Anerkennung des Poltiikers und Panafrikanisten Lumumba auf dem gesamten afrikanischen Kontinent, sondern es zeigt auch die Bedeutung des Films über seine Zeit als Premierminister und seine Ermordung im Zusammenhang mit aktuellen Diskussionen über politische Fehlentwicklungen in Afrika.
Bei Vorführungen dieses Films kann deshalb eine Kooperation mit Initiativen aus afrikanischen Communities nur empfohlen werden. 


"Lumumba"