Biografie King Ampaw

zurück



©
Der Regisseur King Boama Darko Ampaw wurde 25.7.1940 in dem Dorf Kukurantumi geboren. Es liegt 100 km nördlich von der Landeshauptstadt Accra entfernt und ist heute in drei bis fünf Autostunden zu erreichen. Nach der Ausbildung am Accra Technical Institute begann er seine Filmstudien an der Hochschule für Film und Fernsehen der DDR in Potsdam-Babelsberg, ging danach an die Wiener Akademie für Musik und darstellende Künste und ab 1967 an die Münchener Hochschule für Film und Fernsehen, an der er 1972 seine Abschlussprüfung absolvierte, um anschließend bis 1977 als Kameramann an verschiedenen bundesdeutschen Produktionen mitzuwirken. Darüber hinaus arbeitete er als Co-Produzent von Spielfilmen zusammen mit Werner Herzog (Cobra Verde), Peter Brinkmann (African Timber), Fritz Baumann (Anansi) und Andreas Gruber (Welcome Home). Im Jahr 1977 kehrte er nach Ghana zurück und wurde Direktor der „Ghana Broadcasting Corporation“ in der Hauptstadt Accra und arbeitete von 1979 bis 1982 als „Senior Film Director“ bei „National Television“.1983 gründete er in Accra seine eigene Filmfirma AFRO MOVIES und produzierte Spielfilme und Fernsehdokumentationen, bei denen er auch das Drehbuch schrieb und Regie führte. Als Debütfilm entstand 1983 in Zusammenarbeit mit dem Norddeutschen Rundfunk Kukurantumi / Road to Accra, dem im gleichen Jahr der Spielfilm Juju/ Nana Akoto folgte. Der Spielfilm No time to Die wurde im Jahr 2006 fertig. Mit Unterstützung der Filmstiftung NRW konnte der Film für die Ghana Filmreihe mit deutschen Untertiteln herausgebracht werden und wird hoffentlich damit einen deutschen Verleih finden.

Filmografie (Auswahl) zu King Ampaw


NO TIME TO DIE
2007
Regie, Drehbuch, Produzent

JUJU - NANA AKOTO
1985
Regie

KUKURANTUMI - ROAD TO ACCRA
1983
Regie, Drehbuch