Biografie Nonhle Mbuthuma

zurück



©
Nonhle Mbuthuma ist Menschenrechtsaktivistin aus Südafrika. In der Xolobeni Region der südafrikanischen Provinz Eastern Cape kämpft sie gegen Landraub und Umweltzerstörung sowie für die Anerkennung indigener Landrechte. Der Film THE SHORE BREAK dokumentiert ihr Engagement eindrucksvoll. Nonhle Mbuthuma gehörte 2007 zu den Gründern des Amadiba Crisis Committee (ACC), das versucht, die Zerstörung der Wildcoast zu verhindern. Eine australische Minengesellschaft will in der grandiosen Küstenlandschaft am Indischen Ozean Tagebau betreiben. Um die Region zu erschließen, soll dort zudem eine neue Schnellstraße gebaut werden. Den traditionellen Bewohnern der Region, der Amadiba Community, droht dadurch der Verlust ihres Landes und ihrer Lebensgrundlagen. Sie leisten Widerstand. Doch das millionenschwere Investitionsprojekt hat die Unterstützung höchster ANC-Regierungskreise und soll offenbar um jeden Preis durchgesetzt werden. Schon 2008 erhielt Nonhle Mbuthuma erste Todesdrohungen, seitdem regelmäßig. Am 22. März 2016 wurde ihr Kollege Sikhosiphi Bazooka Rhadebe, der Vorsitzende des ACC, auf bislang ungeklärte Weise ermordet. Trotzdem setzt Nonhle Mbuthuma ihr Engagement gegen Landgrabbing fort und wird auch in Köln davon berichten.


Filmografie (Auswahl) zu Nonhle Mbuthuma


THE SHORE BREAK
2014
Darsteller