Biografie Abbas Yassin

zurück



©
Abbas Yassin wurde 1987 in der sudanesischen Hauptstadt Khartoum geboren. Er studierte im Sudan Bauingenieurwesen und im Libanon Fotografie. 2014 beantragte er Asyl in Deutschland und gründete zusammen mit anderen Geflüchteten in Hannover die Refugee-Band S.P. Music, die beim Afrika Film Festival 2016 in einer Sonderveranstaltung im Filmhauskino auftrat. Zusammen mit dem Regisseur Florian Brüggemann realisierte er das Filmprojekt SCREAM FROM THE CAMP über das Refugee Protest Camp auf dem Weißekreuzplatz in Hannover. Der Film erlebte Aufführungen in Hannover, Berlin, Dresden, Göttingen, Wunstorf, Dortmund und beim LUMIXFestival. 2015 absolvierte Abbas Yassin eine Regie-Hospitation am Schauspiel Hannover bei der Produktion FELLINI und dokumentierte die Veranstaltung WELCOME ARTISTS im Pavillon Hannover. 2016 folgten weitere Dokumentarfilme, darunter THE BLACK DAY IN WHITE CROSS SQUARE über die gewaltsame Räumung des Protest Camps in Hannover durch die Polizei.


Filmografie (Auswahl) zu Abbas Yassin


THE BLACK DAY IN WHITE CROSS SQUARE
2017
Regie, Drehbuch