Biografie Anna M'Barek

zurück



©
Geboren 1953 in Wuppertal lebt Anna M’Barek heute in Köln. 1974 schloss sie ihr Studium an der Akademie der Künste in Nürnberg ab, 1979 folgte ein Abschluss an der Kunstakademie Düsseldorf. Anlässlich der Filmpremiere ihres 2015 entstandenen Kurzfilms NUIT BLANCHE schreibt die Künstlerin und Filmemacherin: „In Zéramdine, dem Heimatort meines Mannes in Tunesien, verbringen wir seit über 40 Jahren die Sommerferien. Abends kamen mir die vom Wind bewegten Blätter und ihre Schatten, die Nacht mit ihrem veränderlichen Lichttheater beredt wie eine Sprache ohne Worte vor. […] Wo sich nun ein bewegtes Bild mit dem Gehörten so verbunden hat, dass es mir auch am Morgen nach dem Aufwachen und länger im Gedächtnis blieb, wurde es mir immer wesentlicher. Ich begann in Deutschland, mit Zeichnungen von verdünnter Tinte danach zu suchen, um das Erinnerte künstlich wiederherzustellen. NUIT BLANCHE – ‚weiße oder auch durchwachte Nacht’ - wurde so zu meinem Forschungsobjekt. In der Technik der Animation fand ich einen Weg, Gesehenes mit Gehörtem zu verbinden.“ Pauline M’barek, die Tochter der Regisseurin, fungierte bei dem experimentellen Kurzfilm als Produzentin. Sie studierte an Kunsthochschulen in Hamburg und Köln und lebt zeitweise auch in Brüssel.


Filmografie (Auswahl) zu Anna M'Barek