Biografie Berni Goldblat

zurück



©
Berni Goldblat stammt aus der Schweiz, lebt aber seit langem in Burkina Faso. Er dreht, produziert und vertreibt dort seit 1999 Dokumentarfilme. Im Jahr 2000 gehörte er zu den Gründern von „Cinomade“, einer Initiative in BoboDioulasso, die sich um audio-visuelle Bildung und die interaktive Auseinandersetzung mit Filmen bemüht. 2006 etablierte er die unabhängige Produktionsgesellschaft „Les films du Djabadjah“. Sein Dokumentarfilm CEUX DE LA COLLINE über die Arbeitsbedingungen in einer Goldmine in Burkina Faso lief auf mehr als 50 Festivals und brachte ihm mehrere Preise ein. Seit 2011 hat Berni Goldblat fünf Drehbuch-Workshops für junge afrikanische AutorInnen in Bobo-Dioulasso durchgeführt. Seit 2012 leitet er in der zweitgrößten Stadt Burkina Fasos die Initiative zur Wiedereröffnung des einzigen Kinos, des „Cinema Guimbi“ (www.cineguimbi.org). Die Kampagne wird auch von
FilmInitiativ unterstützt. 2017 fungiert Berni Goldblat als Präsident der African Movie Academy Awards (AMAA), einer Art Oskar-Verleihung für afrikanische Filme in Nigeria. WALLAY ist sein erster abendfüllender Spielfilm. Er erlebte seine Weltpremiere bei der Berlinale 2017 und läuft seit Juni in Frankreich im Kino.


Filmografie (Auswahl) zu Berni Goldblat


WALLAY
2016
Regie

SCHULVORSTELLUNG: WALLAY
2016
Regie

CINÉ GUIMBI SOUVENIR

Regie