Biografie Mohcine Besri

zurück



©
Geboren 1971 in Meknes (Marokko), studierte Mohcine Besri zunächst Physik und Chemie an der Universität Rabat, während er gleichzeitig erste kleinere Rollen in verschiedenen Filmen übernahm. Später siedelte er um in die Schweiz, wo er einen Abschluss in Informatik machte und schließlich eine Stelle als Mathematik-Lehrer übernahm. Parallel dazu folgte er seiner Kinoleidenschaft als Drehbuchautor und Regisseur. So arbeitete er 2001 z.B. mit an dem Drehbuch für Operation Casablanca von Laurent Nègre. Nach mehreren Produktionen als Regieassistent drehte er die Kurzfilme Kafka, dead or alive (2006) und Heaven (2008). Les mécréants über die Konfrontation einer marokkanischen Theatergruppe mit ihren islamistischen Kidnappern ist sein erster Spielfilm. Er führte dabei nicht nur Regie, sondern schrieb auch das Drehbuch und erhielt dafür 2012 beim Festival in Tanger den Preis für das beste Erstlingswerk.


Filmografie (Auswahl) zu Mohcine Besri


LES MÉCRÉANTS
2011
Regie, Drehbuch