Biografie Feriel Ben Mahmoud

zurück



©
Als Tochter eines tunesischen Vaters und einer französischen Mutter wuchs Feriel Ben Mahmoud in Tunesien auf. Sie machte dort das Abitur und absolvierte danach ein Studium der Politikwissenschaften in Frankreich. Außerdem besuchte sie die „Ateliers Varan“, eine Ausbildungsstätte für DokumentarfilmerInnen aus den Kontinenten des Südens. Die praxisorientierte Schule geht auf eine Initiative von Jean Rouch zurück, wonach Ereignisse in Afrika nicht von RegisseurInnen aus Europa gefilmt, sondern FilmemacherInnen von dort für deren Dokumentation ausgebildet werden sollten. Feriel Ben Mahmoud realisierte auf dieser Basis zahlreiche Dokumentarfilme und Reportagen für das französische Fernsehen (France 5 und France 3) und setzte sich darin intensiv mit sozialen und politischen Bewegungen in der arabischen Welt auseinander, sowohl aktuell als auch historisch. Ihre Chronik der arabischen Frauenbewegungen LA RÈVOLUTION DES FEMMES: UN SIÈCLE DE FÉMINISME ARABE wurde bereits auf mehr als 20 Festivals in Afrika, Europa, Asien und Amerika gezeigt und mehrfach ausgezeichnet.


Filmografie (Auswahl) zu Feriel Ben Mahmoud


LA RÉVOLUTION DES FEMMES: UN SIÈCLE DE FÉMINISME ARABE
2015
Regie, Drehbuch