Biografie Bazi Gete

zurück



©
Der Autor und Filmemacher Bazi Gete stammt aus einer äthiopischen Familie, die – über Flüchtlingslager im Sudan – nach Israel emigrierte, als er gerade acht Jahre alt war. Nach seiner Schulausbildung studierte er am Sapir College im Süden Israels Film- und Fernsehtechnik. Er realisierte zwei Kurzfilme, darunter MEDIUM RARE, der 2009 beim Film Festival in Jerusalem lief. Mit RED LEAVES folgte 2014 sein ersten Spielfilm, dessen Drehbuch zum einen von eigenen Erlebnissen, zum anderen von Shakespeares „King Lear“ beeinflusst wurde.
„Das Theaterstück inspirierte mich dazu, eine Einwanderungs-Geschichte zu schreiben, in der es um Themen wie
Generationenkonflikt, Familienleben und persönliche Erinnerungen geht“, sagte er in einem Interview. „Selbst nach 30 Jahren bleibt ein Immigrant immer noch ein Immigrant“, erklärte er weiter, und doch habe die Arbeit an diesem Film seine Haltung beinflusst: „Ich begann zu verstehen, dass es auch die Möglichkeit gibt, sich zu verändern und ein anderer zu werden.“ (Screen Daily, 15.7.2014)
Derzeit arbeitet er an seinem zweiten Spielfilm, in dem er Shakespeares Liebesdrama „Romeo und Julia“ in den
Süden Tel Avivs verlegt, wo eine äthiopische Witwe und ein eritreischer Arbeiter nicht zueinander finden können.


Filmografie (Auswahl) zu Bazi Gete


RED LEAVES
2014
Regie