Biografie Walid Fellah

zurück



©
Walid Fellah ist in der südtunesischen Stadt Zarzis geboren und hat Architektur studiert. An der Universität war er Mitglied der Studentenvertretung „Union générale des étudiants tunisiens“ und im Verband der Amateurfilmer, der „Fédération tunisienne des cinéastes amateurs“ (FTCA). Zusammen mit anderen jungen FilmenthusiastInnen organisierte er in seiner Geburtsstadt das Kurzfilmfestival, „Journées cinématographiques du court-métrage“. Nach Beginn der Proteste gegen die Ben Ali-Diktatur begann er 2011, auch einen ersten eigenen Dokumentarfilm zu drehen: über junge TunesierInnen, die das Land Richtung Italien und damit in eine ungewisse Zukunft verließen.

Im Juni 2014 nahm Walid Fellah am „Marsch für die Freiheit“ von Straßburg nach Brüssel teil, mit dem 400 AktivistInnen im Sommer 2014 „gegen die rassistische Migrations- und Grenzpolitik der EU“ demonstrierten. Aktuelle Aufnahmen von dieser Protestaktion sind auch in seinem Film BOZA zu sehen, der an den militärisch gesicherten Außengrenzen Europas beginnt.


Filmografie (Auswahl) zu Walid Fellah


BOZA
2014
Regie