Biografie Sami Tlili

zurück



©
Sami Tlili wurde am 9. März 1985 in Kairouan geboren. Er engagierte sich in der Cine-Club Bewegung sowie im Verband der tunesischen Amateurfilmer (FTCA). Zwischen 2005 und 2008 drehte er seine ersten drei Kurzfilme. Sie wurden auf internationalen Festivals gezeigt und prämiert. Heute ist er Dozent für frankophone Literatur und afrikanisches Kino an der Kunst-Fakultät der Universität in Sousse. Sein erster abendfüllender Dokumentarfilm YALAN BU EL FOSFATE (CURSED BE THE PHOSPHATE), den er in Köln vorstellt, wurde beim Abu Dhabi Film Festival 2012 als beste Dokumentation aus der arabischen Welt ausgezeichnet. Über sein Selbstverständnis als Filmemacher sagt Sami Tlili: "Ich mache keine Filme über die Revolution, ich mache Filme für die Revolution. Dieser Film reflektiert die Geschehnisse in Gafsa von 2008. Diese werden gewöhnlich als Beginn der tunesischen Revolution bezeichnet. Geschichtlich betrachtet mag dies stimmen, aber für mich ist der Minenstreik in Gafsa nicht nur deshalb bedeutsam, sondern auch weil es sich um die erste Volkserhebung überhaupt seit der Unabhängigkeit handelte."

Filmografie (Auswahl) zu Sami Tlili


YALAN BU EL FOSFATE (CURSED BE THE PHOSPHATE)
2012
Regie