Biografie Nizam Najjar

zurück



©
Nizam Najjar wurde 1980 in Libyen geboren und wuchs dort, in Syrien und im Sudan auf. 2002 zog er nach Oslo. Er studierte an der Universität in Lillehammer und nach einem Abschluss in Regie spezialisierte er sich an der Hochschule in Volda auf Dokumentarfilm.
Im Sommer 2011 beschloss er nach mehr als einem Jahrzehnt sein Geburtsland Libyen wieder zu besuchen, um die tiefgreifenden Veränderungen zu dokumentieren, die letztendlich zum Sturz Gaddafis führen sollten. Er habe nicht in Norwegen vor dem Fernseher sitzen und nur zuschauen können, was in Libyen passierte, so seine Motivation. Er habe Teil der dortigen Bewegung sein wollen. Unterstützt von Angehörigen vor Ort folgte er mit seiner Handkamera den Rebellen, die gegen das Gaddafi-Regime kämpften und diskutierte mit ihnen über ihre Vorstellungen von Freiheit. Die Al-Gabra Miliz in Misrata akzeptierte ihn schließlich als „ihren“ Kameramann und bot ihm Einblicke in das Innenleben der libyschen Revolte. So entstand sein erster abendfüllender Dokumentarfilm DIARY FROM THE REVOLUTION, der ihm Einladungen zu vielen Festivals und nach Köln einbrachte.


Filmografie (Auswahl) zu Nizam Najjar


DAGBOK FRA REVOLUSJONEN (DIARY FROM THE REVOLUTION)
2012
Regie, Drehbuch, Drehbuch