Biografie Ade Bantu Odukoya

zurück



©
Ade Bantu Odukoya ist Mitbegründer der antirassistischen Musikerinitiative „Brothers Keepers“ und Protagonist in Sven Halfar‘s Dokumentarfilm Yes I am!. Als einer der bekanntesten Musiker der afrikanischen Communities in Köln organisierte er 1996 zusammen mit FilmInitiativ eine Solidaritätswoche in Gedenken an den vom nigerianischen Militärregime ermordeten Schriftsteller Ken Saro Wiwa. Zum Festival Jenseits von Europa X steuerte er 2008 ein fulminantes „Felabration“-Konzert als Hommage an den legendären nigerianischen Musiker Fela Kuti bei. In den letzten Jahren hat er seinen Lebensmittelpunkt nach Lagos verlegt, wo er auch seine jüngste CD „No man stands alone“ produzierte. Derzeit arbeitet er dort an einem Projekt für das nigerianische Fernsehen.


Filmografie (Auswahl) zu Ade Bantu Odukoya


MY MUSIC, MY HOOD
2011
Regie

YES I AM!
2006
Darsteller

MARCHING TO ASO

Regie