Biografie Bouna Médoune Sèye

zurück



©
2002 Exposition NRW-Forum und Wirtschaft, Düsseldorf: Flash Afrique
Zwei weitere freischaffende Künstler werden mit Bouna Medoune Seye und Dorris Haron Kasco vorgestellt. Bei beiden steht der Lebensalltag von Bettlern, Verrückten und Straßenkindern im Mittelpunkt - Seye in Dakar, der Hauptstadt Senegals, Kasco in Abidjan in der Elfenbeinküste. In überwiegend schwarz-weißen Bildzyklen zeigen die Gestrandeten und ihr Straßenleben in den Städten. Über mehrere Jahre beschäftigten sich beide Künstler mit ihren Protagonisten, so dass einige ihrer Bilder den Rang von Porträts erhalten. Diese Vorgehensweise hebt sich deutlich von westlichen Reportagefotografen ab, die in kurzen Journalistenreisen flüchtige und oft wenig repräsentative Bilder mitbringen. Denn weder haben sie wirklich Zugang zu den Ereignissen noch die Zeit, sich näher darauf einzulassen. Die Bilder Seyes und Kascos zeigen, wie eine einfühlsame dokumentarische Fotografie aussehen kann.

Filmografie (Auswahl) zu Bouna Médoune Sèye


ZONE RAP
1998
Regie

BANDITS CINÉMA
1994
Regie, Drehbuch