Biografie Dyana Gaye

zurück



©
Dyana Gaye wurde 1975 in Paris geboren, als Tochter senegalesischer Einwanderer. Sie studierte Film an der Universität Paris & St. Denis. 1999 konnte sie dank eines Louis Lumière-Villa Médici-Stipendiums ihren ersten Kurzspielfilm UNE FEMME POUR SOULEYMANE realisieren. 2004 beteiligte sie sich mit dem Kurzfilm J’AI DEUX AMOURS an dem Kompilation-Projekt PARIS LA MÉTISSE. Ihr Kurzfilm DEWENETI von 2006 wurde in Frankreich und international häufig gezeigt. Er erhielt 2007 den Preis der Jury beim Internationalen Kurzfilm Festival in Clermont-Ferrand und war 2008 als eine von fünf Produktionen in der Kategorie „Bester Kurzfilm“ für den französischen Filmpreis César nominiert. 2009 folgte ihr Roadmovie UN TRANSPORT EN COMMUN.
DES ÉTOILES (UNTERM STERNENHIMMEL) ist ihr erster Langspielfilm und erlebte seine Premiere 2013 beim Festival in Toronto. Derzeit schreibt sie das Drehbuch für ihren zweiten Spielfilm, der den Titel ALBUM trägt. Dyana Gaye war im Jahr 2002 zum ersten Mal zu Gast beim Afrika Film Festival „Jenseits von Europa“. Seitdem hat FilmInitiativ mehrere ihrer Kurzfilme gezeigt.


Filmografie (Auswahl) zu Dyana Gaye


DES ETOILES
2014
Regie

DEWENETI
2006
Regie

UNE FEMME POUR SOULEYMANE
2001
Regie, Drehbuch