Biografie Leona Goldstein

zurück



©
Die Fotografin und Filmemacherin hat Kunst und Gestaltung (in München) Fotografie (in Rom) und Kommunikationsdesign (in Berlin) studiert, sowie die Fachklasse von Prof. Arno Fischer an der Berliner "Ostkreuzschule für Fotografie & Gestaltung" besucht.

Zu ihren Arbeiten gehören das Buch- und Ausstellungsprojekt "Deine Sicht durch meine Augen" der KZ Gedenkstätte Dachau, Dokumentationen über Kambodscha, Vietnam und Mexiko sowie ein Fotoprojekt in Kooperation mit "Flucht nach vorne" über unbegleitete jugendliche Flüchtlinge in Deutschland. Als Ergebnis eines sechsmonatigen Forschungsstipendiums zu Flucht und Migration in Westafrika, Frankreich und Deutschland publizierte Leona Goldstein Anfang 2008 ein beeindruckendes Multimedia- Projekt. In einem großformatigen Buch, herausgegeben von "Pro Asyl", präsentierte sie drei Fotoessays über die Flüchtlinge vor und in der "Festung Europa". An der europäischen Südgrenze hat die Berliner Fotografin Flüchtlinge auf ihrem Weg von Marokko nach Spanien mit der Kamera begleitet ("Hold the Line"). In der Ukraine und in Italien hat sie Aufnahmen von MigrantInnen aus Osteuropa gemacht ("Transit Heimat") und in Deutschland, Frankreich und Spanien die "europäische Asylrealität" dokumentiert ("6m² Rechtsstaat").

Ihrem Buch hat Leona Goldstein das Zitat von Hannah Arendt vorangestellt: "Von allen spezifischen Freiheiten, die uns in den Sinn kommen mögen, wenn wir das Wort Freiheit hören, ist die Bewegungsfreiheit nicht nur die historisch älteste, sondern auch die elementare; das Aufbrechen-Können wohin man will, ist die ursprünglichste Gebärde des Freiseins, wie umgekehrt die Einschränkung der Bewegungsfreiheit seit eh und je die Vorbedingung der Sklaverei war." Dem dreisprachigen Band liegt eine DVD bei, auf der nicht nur alle Fotos zu finden sind, sondern auch zwei Dokumentarfilme von Leona Goldstein: Au clair de la lune… analysiert die Ursachen, die Menschen in Burkina Faso, der Elfenbeinküste und Mali zur Flucht nach Europa bewegen und "Le Heim" dokumentiert den von Isolation und Ungewissheit bestimmten Alltag, der Flüchtlinge in Europa erwartet.

http://www.zapanka.net


Filmografie (Auswahl) zu Leona Goldstein


LE HEIM
2006
Regie

AU CLAIR DE LA LUNE
2005/06
Regie, Drehbuch, Kamera, Schnitt