Credits

zurück

Titel:

BANDITS CINÉMA

Produktionsland: Senegal 1994
Format: Beta SP Video
Farbe:Farbe
Sprachfassung: OF m. engl. UT
Länge:24 Minuten
Filmreihe:Jenseits von Europa V


Regie:Sèye, Bouna Médoune
Drehbuch:Sèye, Bouna Médoune
Kamera:Schneider, F.
 Sisse, M.
Schnitt:Mathieu, V.
Ton:Schick, J.M
  
Darsteller:Kébé, Baye Kebson
 N`Diaye, Maïmouna
Produktionsfirma:La Huit Production
 Kus Productions



Inhalt



©
Ein populärer Bezirk in Dakar: Hier hat Laye, ein Nachtschwärmer und Kleinganove, sein Revier, wo er Frauen für sich anschaffen läßt und sich mit seiner Freundin in den coolen Bars und Clubs zeigt. Als sein Vermieter aus Paris zurückkommt, muß Laye sich schnell etwas einfallen lassen, wie er seine ausstehende Miete bezahlen kann, denn diesmal scheint der Typ Ernst zu machen. In der ungeduldig wartenden Menschenmenge vor dem Stadtteilkino sieht er seinen "Geldesel" stehen: Beim Ticketverkauf mischen er und seine Bande kräftig mit. Mit den herbeigerufenen Polizisten kommt es zu einem "wahren" filmischen Showdown.
Der Maler, Fotograf und Filmemacher Bouna Medoune Seye wird, obwohl er bisher selbst nur zwei Kurzfilme gemacht hat, immer wieder mit der Kinematographie und der Lebensphilosophie des bedeutenden senegalesischen Regisseurs Djibril Diop Mambety verglichen. Ein Vergleich, mit dem beide sehr gut leben können.