Credits

zurück

Titel:

HÜHNERWAHNSINN - DAS EISKALTE GESCHÄFT MIT GEFLÜGEL

Produktionsland: Deutschland 2009
Format: DigiBeta
Farbe:Farbe
Länge:45 Minuten
Filmreihe:Africa goes Cologne - Cologne goes Africa (2007)


Regie:Vollenschier, Joachim
Kamera:Frey, Saschko
 Lange, Timm
Schnitt:Ström, Joel
Ton:Kellner, Robert
  
Produzent:Schulz, Birgit
Produktionsfirma:Westdeutscher Rundfunk (WDR)



Inhalt


Brust oder Keule? Die Deutschen haben sich eindeutig entschieden. Seit dem Trend zur fettarmen Ernährung werden nirgendwo so viel Hähnchenbrüste gegessen wie in Deutschland. Die Industrie bedient diesen Trend, denn das Filet wirft ordentlichen Profit ab. Doch wohin mit den übrigen Hühnerresten? Tiefgekühlt werden sie weltweit verschoben. Dabei landen diese Hühnerteile häufig in afrikanischen Ländern. Die Folge: dort werden lokale Märkte zerstört und die Menschen erkranken an  dem minderwertigen Fleisch – auch, weil hiesige Hygienevorschriften dort nicht gelten: Afrika ist nicht Europa.
Joachim Vollenschier verfolgt den Transport dieser Hühner-Teile von Deutschland, Frankreich und den Niederlanden nach Afrika. Am Beispiel Ghana und Togo wird dokumentiert, welche Auswirkungen die Exporte auf die örtlichen Märkte haben und was der europäische Hühnerwahnsinn für die Menschen dort bedeutet. Der Film gibt aber auch einen Einblick in ein Geschäft, in dem täglich Hunderttausende Hühner vom Schnabel bis zur Kralle verarbeitet werden. Der Druck auf die  Hühnerzüchter wächst nicht nur in Afrika: Riesige Mengen von tiefgefrorenem Hühnerfleisch aus Brasilien werden inzwischen billig nach Europa verschifft. Der Film dokumentiert ein globales Hähnchen-Roulette, das in einer Verkettung von Wellnesswahn und Geschäftemacherei die Existenz und Gesundheit von Menschen ruiniert.