Credits

zurück

Titel:

FLAME

Titel dt.: FLAME
Titel engl.:FLAME
Titel fr.:FLAME
Produktionsland: Simbabwe 1996
Format: 35mm, DVD
Bildformat: 4:3
Farbe:Farbe
Sprachfassung: OF m. dt. UT
Länge:90 Minuten
Filmreihe:Africa goes Veedel, Jenseits von Europa V


Regie:Sinclair, Ingrid
Drehbuch:Jago, Barbara
 Roberts, Philip
 Sinclair, Ingrid
Kamera:Costa, Joao
Musik:Roberts, Philip
  
Darsteller:Chigaira, Dick \'Chinx\'
 Chombe, Robina
 Gumbo, Sithembiso
 Kunonga, Marian
 Mahaka, Ulla
Produzent:Bright, Simon
 Phiri, Joel
Produktionsfirma:JBA PRODUCTION
 BLACK & WHITE FILM COMPANY,



Inhalt



©
Zur Zeit des Befreiungskampfes in Rhodesien fliehen zwei junge Frauen ins benachbarte Mocambique, um sich dort der bewaffneten Guerilla anzuschließen. Eine von ihnen erhält den Kampfnamen "Flame" und eine harte militärische Ausbildung. Sie erweist sich schon bald als mutige Kämpferin. Doch ihre Stellung ist auch in der Befreiungsbewegung nur scheinbar gleichberechtigt. Wie andere Frauen so wird auch sie dort zum Opfer der allgegenwärtigen patriarchalen Gewalt. Und nachdem die Unabhängigkeit Zimbabwes erkämpft ist, wird auch "Flame" rasch wieder in ihre tradierte Frauenrolle zurückgestoßen, während sich die Männer als "heroische Kämpfer" feiern.
Der Film, ein Drama im klassischen Stil mit Action und Romanzen, löste in Zimbabwe erregte Debatten aus. Während der ANC-Verteidigungsminister bei einer Vorführung in Südafrika die "detailgenaue Darstellung des Befreiungskampfes" lobte, suchte der Veteranenverband der "alten Kämpfer (!)" in Zimbabwe Realisation und Vorführung des Films mit allen Mitteln - bis hin zu Bombendrohungen gegen die Kinos - zu verhindern. Nach seiner Uraufführung beim Festival in Cannes wurde "Flame" 1996 dennoch - oder besser: gerade deshalb - zum erfolgreichsten Film in den Kinos Zimbabwes.