Credits

zurück

Titel:

IN THE STEPS OF BEMBEYA JAZZ

 TRAS LOS PASOS DE LA BEMBEYA JAZZ
Titel fr.:SUR LES TRACES DE BEMBEYA JAZZ
Produktionsland: Burkina Faso 2007
Format: BetaSP
Farbe:Farbe
Sprachfassung: OF franz. m. dt. UT
Länge:52 Minuten


Regie:Diallo, Abdoulaye
Kamera:Vink, Gidéon
Schnitt:Vink, Gidéon
Musik:Bembeya Jazz
 Diabaté, Ségou Bembeya
 Touré, Ali Farka
  
Darsteller:Bamba, Bakary
 Henri, Serges
 Komboudri, Abdoulaye
 Par, Georgette
Produktionsfirma: Association SEMFILMS
 Africalia



Inhalt



©
In einem Ort nahe der Provinzhauptstadt Beyla, mitten im Regenwald von Guinea, entsteht 1961 eine Band, die sich schnell zu einem der bedeutendsten Orchester Westafrikas entwickelt: Bembeya Jazz. Die Band wird fünf Jahre später mit 25 Musikern offizielles Staatsorchester und zu einem Aushängeschild der Revolution Sékou Tourés, der Guinea im Jahr 1958 als eines der ersten Länder Afrikas in die Unabhängigkeit führte. Touré stärkt – mit sowjetischer Hilfe – das Selbstbewusstsein der durch die Kolonialherren gedemütigten Bevölkerung durch intensive Kulturförderung: Bands werden finanziert, Musikwettbewerbe abgehalten, Instrumente angeschafft, eine Plattenfirma gegründet.
Die Gruppe Bembeya Jazz begeistert schon bald ganz Afrika mit ihrer Musik, die traditionelle Melodien und lyrische Gesänge mit modernen elektrischen Gitarren, Rumbaklängen aus Zaire und kubanischem Salsa verbindet. Nach dem Tod des Präsidenten Sékou Touré 1984 hält die Marktwirtschaft Einzug in Guinea und die staatliche Kulturförderung wird eingestellt. So erscheint das letzte Album von Bembeya Jazz im Jahre 1988. Erst 15 Jahre später kehrt die Band, noch immer mit ihrem legendären Gitarristen Sekou Diabaté alias «Diamond Fingers» auf die Bühne zurück und schreibt die Legende fort…

Die Dokumentation ist in erster Linie ein beschwingtes und spannendes Musikerlebnis mit umfangreichem Archivmaterial
von der Band bis in die 1980er Jahre und aktuellen Aufnahmen von Auftritten der «alten Herren». In ihren Interviews erinnern sie immer wieder an den Sänger und Mitbegründer der Band Demba Camara, der 1973 bei einem Autounfall in Dakar ums Leben kam. Das Archivmaterial zeigt auch, wie Präsident Sékou Touré durch seine Kulturpolitik Bembeya Jazz zu internationalem Erfolg verhalf.


Bemerkung zum Film


Der Filmemacher Abdoulaye Diallo lebt in Ouagadougou, ist Kunsthistoriker und Jazzfan. Er gehört zu den Mitbegründern der Festivals «Jazz à Ouaga» und «Ciné DroitLocarno Film Festival: Junior Jury Award, Prize of the Ecumenical Jury.

Fespaco 2007: Special Prize