Credits

zurück

Titel:

OUAGA SAGA

Titel dt.: OUAGA SAGA
Titel engl.:OUAGA SAGA
Titel fr.:OUAGA SAGA
Produktionsland: Burkina Faso 2005
Format: 35mm; DVD
Farbe:Farbe
Sprachfassung: OF franz. m. dt. UT
Länge:90 Minuten
Alter:ab 12 Jahren
Filmreihe:13. Afrika Film Festival, Africa goes Veedel. africologneFestival, Jenseits von Europa IX,


Regie:Kouyaté, Dani
Drehbuch:Berenbaum, Jean Denis
 Mifsud, Michel
Kamera:Schiffrine, Jean-Claude
Schnitt:Fernandez, Jean Daniel
Musik:Samba, Moctar
  
Darsteller:Bonsa, Amidou
 Sanou, Aguibou
 Sorgho, José



Inhalt



©
Eine Komödie aus Ouagadougou, die SchülerInnen auch in Köln immer wieder begeistert: Der Film erzählt von Jugendlichen in der Hauptstadt des westafrikanischen Landes Burkina Faso, die davon träumen, als Fußball-, Film- oder Popstars Karriere zu machen und ein eigenes Kino zu eröffnen. Tatsächlich jedoch müssen sie sich mit Gelegenheitsjobs als Wasserträger, Mechaniker und Hilfskellner durchschlagen und manchmal auch mit kleinen Gaunereien. Denunziert von einem neidischen Nachbarn landen sie deshalb sogar im Gefängnis. Aber die Frauen des Viertels protestieren gegen die Inhaftierung der Minderjährigen und ziehen solidarisch zum Polizeikommissariat, um deren Freilassung durchzusetzen.
Der Spielfilm ist mit Fantasy-Elementen angereichert. Da schweben goldene Funken durch das Bild, Esel können sprechen und am Schluss steht ein Happy End, das es nur im Kino gibt.

Dani Kouyaté, Regisseur des Films und Schirmherr des diesjährigen Festivals, sagt über seinen Klassiker für ein junges oder jung gebliebenes Kinopublikum: "OUAGA SAGA ist eine Hommage an die Stadt Ouagadougou und an ihre Liebe zum Kino... Es ist ein modernes und joviales Märchen und eine Einladung zu ein wenig Verrücktheit und Optimismus."


Bemerkung zum Film


Ausgezeichnet 2005 mit dem Großen Preis des FESPACO-Filmfestivals in Ouagadougou

  • Filmstill
  • Filmplakat "Ouaga Saga"
  • Filmstill "OUAGA SAGA"