Credits

zurück

Titel:

VACANCES AUX PAYS

Titel dt.: FERIEN IN DER HEIMAT
Titel engl.:A TRIP TO THE COUNTRY
Produktionsland: Kamerun 2000
Format: 35 mm
Farbe:Farbe
Sprachfassung: OF m. engl. UT
Länge:80 Minuten
Filmreihe:Jenseits von Europa VI


Regie:Teno, Jean-Marie
Kamera:Diakité, Moussa
 Teno, Jean-Marie
Schnitt:Badgley, Christiane
Musik:Ben`s Belinga
 Entat, Marianne
 Wassy, Brice
Ton:Thiombiano, Lardia
  
Produzent:Teno, Jean-Marie
Produktionsfirma:Les Films du Raphia
 ZDF
 Arte



Inhalt



©
Der Regisseur Jean-Marie Teno begibt sich auf die Reise in seine eigene Geschichte und die seines Landes Kamerun. Er wiederholt nach dreißig Jahren die gleiche Fahrt, die er als Kind zu Beginn der Schulferien antrat: von der großen Stadt Yaounde, wo er das Gymnasium besuchte, nach Bandjoun, in sein Heimatdorf. Ferien im Land, Ferien auf dem Land: Ferien in der Heimat.
Er begegnet während dieser Reise Menschen, die er nach ihren Hoffnungen und Enttäuschungen befragt, die ihnen die Veränderungen der vergangenen dreißig Jahre gebracht haben. Der Film hinterfragt, oft mit Ironie, die von außen aufoktroyierte Fortschrittsgläubigkeit, die sich nach den Worten von Jean-Marie Teno in der folgenden Formel festhalten lässt: „Alles, was aus Europa kommt, ist modern, und alles Lokale ist archaisch und muss verschwinden. Nach den verheerenden Folgen der Sklaverei und des Kolonialismus ist der afrikanische Kontinent von einer neuen Form der Zerstörung bedroht, die erst als Entwicklungshilfe maskiert, heute im Namen der Globalisierung, eine weitere Etappe im Prozess der geografischen Umorganisation der Arbeit ist." Eine mehr als problematische Entwicklung, die Fortschritt als Anpassung um jeden Preis propagiert und sich auf diese Weise gegen sich selbst kehrt.