Credits

zurück

Titel:

À NOUS LA VIE!

Titel dt.: DAS LEBEN GEHÖRT UNS!
Produktionsland: Burkina Faso 1998
Format: Beta
Farbe:Farbe
Sprachfassung: OF franz.
Länge:78 Minuten
Filmreihe:Jenseits von Europa VI


Regie:Kouyaté, Dani
Drehbuch:Tiendrébéogo, Toussaint
Kamera:Djibila, Paul
 Nacoulma, A.
Schnitt:Durouchoux, Zoé
Ton:Siribie, Lassina
  
Darsteller:Homawoo, Sylvie
Produktionsfirma:Pyramide Films
 TNB



Inhalt



©
Die Serie À Nous la Vie! - (Das Leben gehört uns) ist die erste Sitcom des Fernsehens in Burkina Faso. Sie lief im März 1999 in zwölf Episoden an und richtet sich speziell an ein jugendliches Publikum. Formal kopiert sie ausländische Vorbilder: Die Handlung spielt, wie bei US-amerikanischen Sitcoms, fast ausschließlich an einem Ort und in einem Dekor - in einem Gymnasium. Auch die Filmmusik greift das auf, was bei Afrikas Jugendlichen derzeit angesagt ist: den Rap. Nur die Inhalte der Serie sind andere. Produzent Toussaint Tiendrebeogo: "In der Serie geht es um eine Gruppe von Jugendlichen aus verschiedenen afrikanischen Ländern. Sie repräsentieren die Jugend Afrikas, eine verantwortliche, dynamische und integere Jugend. Das Gymnasium, das sie besuchen, hat sich zum Ziel gesetzt, den panafrikanischen Austausch von Ideen und Kulturen zu fïördern. Mit diesem Konzept versuchen wir den Serien etwas entgegenzustellen, die aus den USA, Frankreich und Brasilien importiert werden. Denn sie stellen unseren Jugendlichen Lebensmodelle vor, die sich in Afrika nicht nachahmen lassen, weil sie aus anderen sozio-ökonomischen und politischen Systemen stammen."
Die Serie À Nous la Vie kam beim jugendlichen Publikum in Burkina Faso gut an. Sie erzählt nicht nur von ihren alltäglichen Problemen, von der drohenden Arbeitslosigkeit bis zu Themen wie Aids oder Drogen, sondern ist auch schnell geschnitten und voller witziger Dialoge.