Credits

zurück

Titel:

KEMTIYU

Produktionsland: Senegal 2016
Format: Blu-Ray
Bildformat: 16:9
Farbe:Farbe und s/w
Sprachfassung: OF m. engl. UT
Länge:94 Minuten
Filmreihe:15. Afrika Film Festival


Regie:Mbaye, Ousmane William
Drehbuch:Mbaye, Ousmane William
Schnitt:Attali, Laurence
Musik:Weston, Randy
Ton:Rene, Myriam
 Tsigali, Michel
  



Inhalt



©
„Ein universeller Mensch“, „ein Gigant des Wissens“, „der letzte Pharao“, so lauteten die Schlagzeilen am 7. Februar 1986, am Tag nach dem Tod von Cheikh Anta Diop, einem der bedeutendsten Intellektuellen Westafrikas, nach dem heute die Universität der senegalesischen Hauptstadt Dakar benannt ist. 30 Jahre später zeichnet KEMTIYU ein Porträt des „bahnbrechenden Wissenschaftlers“, der den Nachweis erbrachte, dass die Hochkultur in Altägypten von Schwarzen begründet worden war, und der dafür von einigen (in Afrika) verehrt und von anderen (in Europa) verschrien wurde und vielen bis heute unbekannt blieb. Der Film will dies ändern und erzählt die Geschichte dieses Mannes, der sein Leben lang gegen rassistische Vorurteile europäischer Wissenschaftler und Politiker und für die Anerkennung der afrikanischen Geschichte und Kultur und die Würde seines Kontinents kämpfte.
Ousmane William Mbaye erhielt dafür beim diesjährigen FESPACO in Ouagadougou den Preis für den besten Dokumentarfilm. FilmInitiativ setzt mit seiner Präsentation die Auseinandersetzung fort, die beim Dialogforum „Fake Democracy“ im Juni 2017 (während des africologneFESTIVALS) mit Verweis auf Cheikh Anta Diop über afrikanische Identität und Selbstbehauptung geführt wurde.

  • Filmstill
  • Filmstill