Credits

zurück

Titel:

MADAME COURAGE

Produktionsland: Algerien; Frankreich 2015
Format: DCP
Farbe:Farbe
Sprachfassung: OF m. engl. UT
Länge:89 Minuten
Filmreihe:14. Afrika Film Festival


Regie:Allouache, Merzak
Drehbuch:Allouache, Merzak
Kamera:Guerbois, Olivier
  
Produzent:Allouache, Merzak
 Dedet, Antonin



Inhalt



©
Mut und Unbesiegbarkeit – oder zumindest die Illusion davon - verspricht die Psychodroge Artane, die unter jungen Algeriern "Madame Courage" heißt und häufig konsumiert wird. Der haltlose und einsame Teenager Omar in der algerischen Hafenstadt Mostaganem ist davon abhängig. Um an Geld zu kommen, überfällt er junge Frauen und raubt ihnen Schmuck und Taschen. Bei einem seiner Streifzüge lernt er Selma kennen und verliebt sich in sie, aber Selmas Bruder verbietet  ihr den Umgang mit dem kleinkriminellen Junkie. Doch Omar lässt nicht locker und wartet..
MADAME COURAGE ist ein eindrückliches Sozialporträt einer Generation algerischer Jugendlicher, deren Alltag von Arbeits- und Perspektivlosigkeit geprägt ist und die nach einem Ventil für ihre Emotionen und Energien suchen. Merzak Allouache ist einer der renommiertesten Regisseure algerischer Herkunft. Seine Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme liefen auf Festivals in aller Welt und brachten ihm zahllose Preise ein, so auch MADAME COURAGE, der bereits in Tunis, Teheran, Montreal, Mailand, Verona und Brüssel prämiert wurde. In Köln lief 2013 sein Spielfilm EL TAAIB über einen islamistischen Aussteiger.