Credits

zurück

Titel:

LESUNG: MARIUS JUNG

Filmreihe:African Diaspora Cinema


  


Inhalt



©
Marius Jung liest aus seinen Büchern
Singen können die alle! – Handbuch für Negerfreunde
Moral für Dumme – Das Elend der politischen Korrektheit

Auf der Webseite des Kölner Kabarettisten und Autors Marius Jung heißt es: „2013 kam mein Erstlingswerk in die
Buchhandlungen. Während andere Verlage die Neger aus ihren Büchern verbannten und gegen politisch unverfängliche Messerwerfer und Südseebewohner austauschten, beschloss ich, das N-Wort direkt auf das Cover meines Buchdebüts beim Hamburger Carlsen-Verlag zu setzen: Singen können die alle! – Handbuch für Negerfreunde ist ein satirischer Rundumschlag gegen Alltagsrassisten und verklemmte Gutmenschen, die in Gegenwart eines schwarzen Deutschen wie mir vor lauter politischer Korrektheit kaum noch den Mund aufkriegen.“ Obwohl Marius Jung schon auf den ersten Seiten seines Buchs rassistisches Denken anprangert, bezichtigten ihn manche Kritiker selbst des Rassismus. Er antwortete darauf mit seinem zweiten Buch „Moral für Dumme“: „Unbestritten: Die Vertreter der politischen Korrektheit meinen es gut. Aber viel zu oft bewirken sie das Gegenteil: Frust, Genervtheit und Gehemmtheit im Umgang mit Menschen, weil niemand mehr weiß, was man sagen ‚darf’. Was als Rücksicht auf Schwächere begann, ist heute zu einem gedankenlos-bürokratischen Instrument geworden, mit dem Sektierer, Fanatiker und Dummköpfe absurde Sprach- und Verhaltensvorschriften erlassen. Die Folge ist unter anderem eine orwellhafte Verkümmerung der Sprache.“