Credits

zurück

Titel:

QUEER AFRICA - KÖLNER KINO NÄCHTE

Format: digital
Farbe:Farbe
Sprachfassung: OF m. dt. UT; OF m engl. UT
Länge:81 Minuten
Filmreihe:Special Screenings


  


Inhalt



©
FLUORESCENT SIN
Regie: Amirah Tajdin; Kenia 2011; OF m. engl. UT; digital; 8 min.

LA NUIT DE BADR (NIGHT OF BADR)
Regie: Mehdi Hmili; Tunesien 2012; OF m. engl. UT; Digi-Beta; 25 min.

DIFFICULT LOVE
R: Zanele Muholi, Peter Goldsmid; Südafrika 2011; OF m. dt. UT; digital; 48 min.

DIFFICULT LOVE ist ein Dokumentarfilm von und mit der südafrikanischen Künstlerin und Aktivistin Zanele Muholi. Ihre Fotografien reflektieren Macht und Gewalt in Südafrika sowie die Unterdrückung schwarzer Frauen. Sie thematisieren aber auch gleichgeschlechtliche Intimität und Liebe. Der Film dokumentiert die Kluft zwischen der Lebensrealität lesbischer Frauen in der heutigen südafrikanischen Gesellschaft und dem offiziellen Selbstbild des Landes, in dem der Schutz sexueller Minderheiten in der Verfassung verankert ist. Zanele Muholi bezeichnet sich selbst als "visuelle Aktivistin", denn es ist ihr explizites politisches Ziel, die "Unsichtbarkeit" der queeren, schwarzen Gemeinschaft in Südafrika durch
ihre engagierte Fotografie aufzuheben. Eine Kurzfassung dieses Dokumentarfilms wurde 2012 auf der
dOCUMENTA (13) in Kassel präsentiert.
NIGHT OF BADR erzählt von einem alternden Dichter, der nach dem Sturz der Ben Ali Diktatur aus dem
Exil nach Tunesien zurückkehren will und eine letzte Nacht mit seinem Geliebten Philippe verbringt.
Der Vorfilm FLUORESCENT SIN porträtiert eine Dragqueen im Hauptbahnhof der kenianischen Hauptstadt
Nairobi.


Bemerkung zum Film


Eine Veranstaltung von FilmInitiativ Köln e.V. in Kooperation mit LSVD, Rubicon / baraka, Feminale e.V.
und dem Institut für Geschlechterstudien der FH Köln

  • Filmplakat FLUORESCENT SIN
  • Filmplakat LA NUIT DE BADR