Credits

zurück

Titel:

SAMBA TRAORÉ

Produktionsland: Burkina Faso 1992
Farbe:Farbe
Sprachfassung: OF m. dt. UT
Länge:85 Minuten
Filmreihe:Jenseits von Europa III


Regie:Ouédraogo, Idrissa
Drehbuch:Amigorena, Santiago
 Arhex, Jacques
 Ouédraogo, Idrissa
Kamera:Chénieux, Pierre-Laurent
Schnitt:Dufour, Joëlle
Musik:Cahen, Faton
 Diop, Wasis
  
Darsteller:Kaba, Mariam
 Komboudri, Abdoulaye
 Sangaré, Bakary
 Tassembedo, Irène
Produzent:Ouédraogo, Idrissa
Produktionsfirma:Les Films de l'Avenir
 Les Films de la plaine
 Waka Films



Inhalt



©
Was er denn mit so einem Dostojewski-Stoff zu schaffen habe, wurde Idrissa Ouedraogo anläßlich der Vorführung seines Films bei der Berlinale gefragt. Auch wenn er Afrikaner sei, spräche doch nichts dagegen, sagte er darauf, dass er Dostojewski oder Kant gelesen habe. SAMBA TRAORE ist der fulminante Ausbruch aus den europäischen Erwartungen, die Ouedraogo - und seine burkinischen und westafrikanischen KollegInnen - am liebsten für immer ins Gefangnis des Dorf-Films gesperrt sähen. Der Film bezieht sich auf den Western und seine Mythen und erzählt eine Geschichte von Schuld, die überall verstanden wird. Ein Überfall, ein Dorf, eine Liebe und die Vergangenheit. Und die bewegende Opulenz eines Werks, das dem Film aus dem Westen Afrikas das Tor ins nächste Jahrtausend öffnet.

  • Filmstill
  • Filmstill