Credits

zurück

Titel:

DEUTSCH SEIN UND SCHWARZ DAZU. ERINNERUNGEN EINES AFRO-DEUTSCHEN

Untertitel:Lesung und Gespräch
Filmreihe:Special Screenings


  


Inhalt



©
2013 hat Theodor Wonja Michael seine Biographie vorgelegt - im Alter von 89 Jahren. Darin beschreibt er, wie er als schwarzer Deutscher die Nazizeit überlebte. Theodor Michael musste bei einer Pflegefamilie in ärmlichen Verhältnissen aufwachsen und als Kind in „Völkerschauen“ auftreten. Später kamen Rollen in kolonialen Propagandafilmen der Nazis hinzu. Die Biographie geht darüber hinaus und erzählt auch von den Problemen in der Nachkriegszeit, als Schwarze in deutschen Filmen noch von geschminkten weißen Schauspielern gespielt wurden. Theodor Michael übernahm deshalb auch Rollen auf der Bühne  und gastierte in der Titelrolle des Stücks „Adam“ auch beim Theaterfestival in Burkina Faso (lange bevor die Kooperation des Kölner Theaters im Bauturm mit der Theaterszene in Ouagadougou begann).



Bemerkung zum Film


Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des africologneFESTIVALs von Theater im Bauturm, FilmInitiativ Köln e. V. und der Stadtbibliothek Köln.