Credits

zurück

Titel:

LE COMPLOT D'ARISTOTE

Titel engl.:ARISTOTLE`S PLOT
Produktionsland: Kamerun 1996
Format: 35 mm
Farbe:Farbe
Sprachfassung: OF m. engl. Dialog u. franz. Off-Kommentar
Länge:72 Minuten
Filmreihe:Jenseits von Europa V


Regie:Bekolo, Jean-Pierre
Drehbuch:Bekolo, Jean-Pierre
Kamera:Blondeau, Régis
Musik:Petit, Jean-Claude
Ton:Salla, Maguette
  
Darsteller:Gampu, Ken
 Lesotho, Albee
 Levendale, Anthony
 Sebogodi, Siputla
Produzent:Bidou, Jacques
Produktionsfirma:British Film Institute, BFI
 JBA Production



Inhalt



©
Wißt Ihr, woran man afrikanische Filme erkennt? Wenn nichts passiert, und alle langsam gehen." - "Und afrikanische Action, das sind Hühner, die Ziegen jagen und Ziegen, die Hühner jagen." Mit solchen Dialogen parodiert Jean Pierre Bekolo das weit verbreitete Klischee, Afrikas Filmemacher hätten nicht mehr zu bieten als langweilige Dorffilme. Mit "Aristotle`s Plot" beweist er das Gegenteil. Der Film ist eine Mischung aus Thriller, Roadmovie und Western und spielt mit dieser Form ironisch auf die Dominanz des Hollywood-Kinos in Afrika an. So gibt es die Guten ("Cinema", den Betreiber eines afrikanischen Programmkinos mit nur einem Zuschauer) und die Bösen (die sich nach ihren US-amerikanischen Leinwandhelden "Nikita", "Schwarzenegger" und "Bruce Lee" nennen). Es gibt Cops und Killer, Verfolgungsjagden und Schießereien, Thriller-Musik und quietschende Autoreifen. Und einen Polizeidirektor, dem jegliches Kino grundsätzlich suspekt ist, weil Darsteller, die in einem Film erschossen werden, im nächsten wieder quicklebendig auftauchen.