Credits

zurück

Titel:

TEZA

Titel dt.: MORGENTAU
Produktionsland: Äthiopien; Deutschland; USA 2008
Format: 35 mm
Farbe:Farbe
Sprachfassung: OF m. dt. UT
Länge:140 Minuten
Filmreihe:Africa goes Cologne - Cologne goes Africa (2007)


Regie:Gerima, Haile
Drehbuch:Gerima, Haile
Kamera:Masini, Mario
Schnitt:Gerima, Haile
 Lillian, Loren
Musik:Iyer, Vijay
 Mesfin, Jorga
Ton:Adan, Umbe
 Konken, Stephan
 Langenbach, Martin
  
Darsteller:Arefe, Aaron
 Beyene, Takelech
 Tedla, Abiye
Produzent:Avril, Philippe
 Baumgartner, Karl
Produktionsfirma:Negod-Gwad Productions
 Pandora Filmproduktion
 WDR



Inhalt



©
In «Teza» werden anhand der Biografie des äthiopischen Intellektuellen Anberber, der in den 1970er Jahren ins Ausland flieht,  drei Jahrzehnte Landesgeschichte lebendig. Nach einem Medizinstudium in Köln kehrt er nach Hause zurück, als sein Land
unter der marxistischen Regierung von Mengistu Haïle Mariam steht. Schon bald wird er von den dortigen Machthabern in die DDR geschickt. Nach dem Fall des sozialistischen Regimes in Addis Abeba kehrt er erneut in seine Heimat zurück und stößt auf noch größere politische Schwierigkeiten als zuvor.


Bemerkung zum Film


Haïle Gerimas Kino beginnt da, wo die Realität über die Fiktion hinausgeht, zeigt die Zerrissenheit des Protagonisten beim Hin und Her zwischen Deutschland und Äthiopien, die von dem Schauspieler Aaron Arefe beeindruckend dargestellt wird.

FESPACO 2009 in Ouagadougu: Hauptpreises Etalon d’Or
Filmfestival in Venedig 2008: Spezialpreis der Jury
Arabisch-Afrikanischen Filmfestival Carthage (Tunesien): «Tanit d’Or» für den besten Film.