Credits

zurück

Titel:

C'EST EUX LES CHIENS

Titel engl.:THEY ARE THE DOGS
Produktionsland: Marokko 2013
Format: DCP
Farbe:Farbe
Sprachfassung: OF m. engl. UT
Länge:85 Minuten
Filmreihe:13. Afrika Film Festival


Regie:Lasri, Hicham
Drehbuch:Lasri, Hicham
Kamera:Benjelloun, Ali
Schnitt:Baraka, Safaa
Ton:Elkhayat, Aissam
  
Darsteller:Ben Badida, Hassan
 El Fouandi, Yahya
 Fijjaj, Imad
Produzent:Ayouch, Nabil
Produktionsfirma: Ali n' Films



Inhalt



©
Ein Fernsehteam dreht eine Reportage über die sozialen Bewegungen in Marokko im Zuge des „Arabischen Frühlings“. Die Journalisten filmen Demonstranten, die gegen Preissteigerungen protestieren. Die Lage auf den Straßen in Casablanca ist unübersichtlich, teils anarchisch und die TV-Crew muss sich gegen Polizisten und Kleinkriminelle behaupten. Doch dann fällt ihr ein Mann namens Majhoul auf, der inmitten des Chaos’ verwirrt und verloren zu sein scheint. Die Fernsehleute wittern eine Story und heften sich an seine Fersen. Die dramatische Geschichte, die sie von ihm erfahren, führt zurück ins Jahr 1981, als Marokko schon einmal von einer „Brotrevolte“und einer brutalen Verhaftungswelle erschüttert wurde.
Ein surreal anmutender Film über einen Mann im Niemandsland zwischen Vergangenheit und Zukunft (großartig und dafür mehrfach ausgezeichnet: Hassan Ben Badida als Majhoul), gedreht aus der Kameraperspektive der TV-Reporter. Ein bitter-sarkastischer Kommentar zur politischen Repression in Marokko wie zum sensationsheischenden Journalismus der zensierten Mainstream-Medien.


Bemerkung zum Film


„Festival de CineAfricano“ in Cordoba 2013: bester Spielfilm; Produzent: Nabil Ayouch.
  • Plakat C'est eux les chiens