Credits

zurück

Titel:

ZONE RAP

Produktionsland: Senegal; Frankreich 1998
Format: Beta
Farbe:Farbe
Sprachfassung: OF m. franz. UT
Länge:52 Minuten
Filmreihe:Jenseits von Europa VI


Regie:Sèye, Bouna Médoune
Kamera:Seck, Pape Gora
Schnitt:Seck, Pape Gora
Ton:Diouf, Abdou
  
Produktionsfirma:Neri Productions
 Saï Saï Productions
 Centres Culturels Français de Dakar et d'Abidjan


Inhalt


Die junge Generation Afrikas drückt sich musikalisch derzeit vor allem mit HipHop und Rap aus. In den Metropolen des Kontinents entwickelte sich in den letzten Jahren eine HipHop-Kultur, die sich längst von US-amerikanischen Vorbildern gelöst hat. Texte und Instrumentierung greifen musikalische Traditionen Afrikas auf und so entstehen eigene Formen des HipHop. Der senegalesische Regisseur Bouna Medoune Seye hat in seinem Video die aktuelle Jugendkultur der senegalesischen Hauptstadt Dakar und der Hafenstadt Abidjan in der Elfenbeinküste dokumentiert. Mit Musikbeispielen und in Interviews stellt er 14 Bands vor, die das aktuelle Lebensgefühl und die politischen Einstellungen der Jugendlichen widerspiegeln. In einem Text der Band „Pee Frois" aus Dakar, die neben „Positive Black Soul" zu den bekanntesten HipHop-Bands des Senegals gehört, klingt dies so: „Mein Kleiner, mach dir keine Illusionen. Tag für Tag placken sich Kinder auf den Straßen ab, werden aggressiv, nehmen Drogen. Aber andere verschleudern das Geld des Landes. Das sind die Leute, die ihre Kinder in den reichen Westen schicken und über die Jugendlichen unseres Landes sagen, sie seien alle Verbrecher. Ein Dieb mag es eben nicht, wenn in seinem Revier ein anderer wildert. Hör nicht auf die Lügen der Politiker, die dir Arbeit versprechen, nur weil gerade Wahlkampf ist. Schick sie alle zum Teufel!"